2019/20

 

Im Sommer übernahm Uda Subcha aus Füssen die Verantwortung für die erste Mannschaft. Lukas Mott konzentrierte sich wieder auf die Nachwuchsarbeit und Oleg Weber stand dem Verein nur noch als Spieler zur Verfügung. So wurde auch die Position des Co-Trainers gesucht und mit Almir Hodzic besetzt. Nach einem verheißungsvollen Start stand die Mannschaft weit oben in der Tabelle. Dies weckte natürlich Erwartungen bei Fans, Spielern und Funktionären. Leider brach die Mannschaft allerdings zum Ende der Herbstrunde ein. Man hatte mit Verletzungspech zu kämpfen und es fehlten Leistungsträger. Insgesamt fehlte Teilen der Mannschaft jedoch auch etwas Leidensfähigkeit. Umso erfreulicher war die Etablierung einiger junger Spieler, die noch unter den Vorgängern Mott/Weber in die erste Mannschaft geholt worden waren. Im Winter wurden vier Spieler verpflichtet, darunter auch Andreas Schütz, der wieder zum SVR zurückkehrte. Man spürte nun einen neuen Geist in der Mannschaft und es wurde fleißig trainiert. Die ersten Testspiele ließen auf eine tolle Frühjahrssaison hoffen, die jedoch leider aufgrund der COVID-19 Krise nicht stattfinden konnte. So wurde die gesamte Liga annulliert. Der SVR befand sich zum Zeitpunkt der Annullierung auf dem siebten Platz.

Zur Saison 2019/20 musste aufgrund von Spielermangel die 1b-Mannschaft zurückgezogen werden. In der vorangegangenen Saison war die Mannschaft nur bedingt konkurrenzfähig. Der Kader war zu jung und es fehlte auch an der Trainingseinstellung mancher Leistungsträger. Das letzte Spiel wurde noch von Teilen der U16 bestritten, um überhaupt antreten zu können. So wurde eine U18 gegründet, in der die jungen Talente der 1b gemeinsam mit den aufrückenden U16-Kickern die Mannschaft bilden. Trainiert wurde sie von Lukas Mott, dem Felipe Castellani als Individualtrainer zur Seite stand. Vom Vorstand wurde die Mannschaft wie die "zweite Mannschaft" des Vereins behandelt und ein klares Ziel ausgegeben: Aufstieg in das Meister-Play-Off. Mit nur zwei Niederlagen wurde dieses Ziel am letzten Spieltag als "Oberlandmeister" erreicht. Die Mannschaft überzeugte mit durchdachtem Kombinationsspiel. Auch in der Hallensaison war die Mannschaft erfolgreich. Rund um Kapitän Titus Schumacher erreichte das Team das Finale und scheiterte mit einem vierten Platz nur knapp am Treppchen. Ein in dieser Altersstufe einmaliger Erfolg für den SVR. Leider konnte auch hier die Frühjahrsmeisterschaft, bei der es um den Tiroler Meister gegangen wäre, aufgrund des Corona-Virus nicht stattfinden.

Die U15 wurde komplett neu aufgezogen. Von der alten Mannschaft blieben nur 5 Kinder erhalten und das Team stand kurz vor der Auflösung. Dem neuen Trainerteam Mott/Bosnjak gelang es innerhalb kürzester Zeit ca 22 Spieler aufzutreiben und die Teilnahme an der Meisterschaft war gesichert. Nach einer herben Auftaktklatsche stabilisierte sich das Team und konnte noch den fünften Platz erreichen.

Die U12 wurde neu zusammengewürfelt und das Trainerteam Waibel/Weber war für die talentierte Truppe verantwortlich. Man kann in den Spielen das Talent der Spieler sehen, jedoch sind sie manchmal noch etwas nachlässig und nicht energisch genug. Im Winter schied Stefan Waibel aus dem Trainerteam aus und Klaus Weber übernahm die Truppe eigenständig.

Ungeschlagen schaffte es unsere U10 durch den Herbst. Einzig ein Unentschieden musste das Team von Klaus Weber und Christoph Scheucher hinnehmen.

Ebenso erfolgreich war die U08, die zwar immerhin eine Niederlage (0:1) verbuchen musste, aber ansonsten alles gewann. Mit einem Torverhältnis von 84:2 in 20 Spielen wurde die Konkurrenz klar in die Schranken gewiesen.

Mitglied werden!

Mit deiner Mitgliedschaft kannst du maßgeblich dazu beitragen die Nachwuchsarbeit des SV Schweiger Reutte weiter zu entwickeln.
LAsst uns gemeinsam die Region und den Fußball in Reutte stärken.

 

  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis

INFO@SVREUTTE-FUSSBALL.AT   -  IMPRESSUM  -  DATENSCHUTZ

© SV Reutte / Zweigverein Fussball 2020